Früchte des Aronstabs

0
(0)

Zwei Bilder die ich vor einigen Tagen im Wald gemacht hatte. Hier gibt es noch weitere Bilder vom Aronstab in verschiedenen Wachstumsphasen.

Bild #1 – Farblich nicht zu übersehen
Bild #2 – Aronstabkolonie
Kamera: Sony NEX 3
Objektiv: #348 7artisans 50mm/f1.4 E‑Mount

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

24 Comments

  1. Die sind wirklich nicht zu übersehen, lieber Bernhard. So habe ich sie mal im Botanischen Garten gesehen. Tolles Rot und schöne Fotos!

    Liebe Grüße
    Jutta

    1. Liebe Jutta,

      früher hatte ich gedacht, das sei ein Pilz Seit ich fotografiere, habe ich einiges in der Pflanzenwelt dazugelernt

      LG Bernhard

  2. Respekt, Leo, Du hast sie schon wieder getroffen, diese Oxalatschleuder 😬☠️, aber Fliegen macht das nix aus, die werden durch den Aasgeruch angezogen und sorgen für die Verbreitung der Sporen, genauso wie bei Clathrus archeri (Tintenfischpilz🐙), da ist es genauso, und so schön rot ist der auch.
    Tolle Serie!
    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

      1. Freut mich, Du Moppschwinger! 😁Genau genommen war es nicht nur Gifthinweis, sondern auch Wortspiel.
        😎 weil klingt doch wie
        Ochs-Salat-Schleuder.💡
        Nicht Oxalschleuder, sondern eben wie ich schrieb: “Oxalatschleuder”.
        ☠️🌀
        😉

      2. Pass auf, sonst schwinge gleich Diega auch gleich mit … dann gibt des Moppsalatschleuder

        LG Leo

    1. Liebe Nova,

      bei uns wächst der immer wieder in den Mischwälern, nicht sehr häufig aber nun nicht zu übersehen.

      LG Bernhard

  3. Schön, auch wenn es nicht der Stecken des Mandelbaumes ist.
    LG aus dem biblischen Westfalen
    Michael

    1. Alle Achtung Michael,

      fast ein Volltreffer schau oben die Antwort bei Dorothea an.

      LG Bernhard aus dem staundenen Neckartal

  4. Das sind wieder so schöne Fotos, lieber Bernhard!
    Irgendwie seltsam und schade, dass man nur mit Umständen und immer wieder neu anmelden bei dir kommentieren kann, wie ich es hier auch weggen den vorgegebenen sektsamen Gravataren der anderen Kommentierer vermute.
    Liebe Grüße und hab noch einen richtig schönen Tag 🌺🍀

    1. Liebe Hanne,

      Du müsstest das erste Kästchen unter dem Kommentar anklicken (Meinen Namen, E-Mail und Webseite in diesem Browser speichern, bis ich wiederkomme), dann sollte alles gespeichert sein,

      LG Bernhard

  5. Schöne Bild und so schöne Farben. Sogar mit Spinnennetz. Gut, dass da keiner zuhause war…denn Spinnen und ich – wir stehen auf Kriegsfuß!

    LG
    Sandra!

      1. Gell, liebe Sandra, was man nicht so mit der Zeit über die verschiedenen Blogger herausbekommt

        LG Bernhard

  6. Ich habe auf diese Pflanze noch nie so wirklich geachtet. Ich finde sie auch nicht wirklich attraktiv, muss ich zugeben. Und wenn ich hier lese, dass diese Pflanze auch noch nach Aas stinkt, na, dann werde ich mich wahrscheinlich noch weniger dafür begeistern können. Aber das erste Foto gefällt mir sehr gut.
    Herzliche Grüße – Elke

    1. Liebe Dorothea,

      nicht ganz richtig, der Stab Arons blühte und trug Mandeln über Nacht (4. Mose 17,8).

      Übrigens, Deine Webseite ist temporär Offline …

      LG Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

%d Bloggern gefällt das: