Brandenburger Bricket Hackbraten #2

0
(0)

Es ist etwas später geworden Alle Versuchsteilnehmer haben überlebt

Bild #5 – Die Hälfte isch schon weggeputzt. Morgen gibt es Resteessen
Bild #6 – Kein Brikett geworden

Lessons Learned:

  • Das nächste mal in zwei kleiner Eckformen aufteilen
  • Etwas weniger Zwiebel
  • Etwas weniger würzen

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

14 thoughts on “Brandenburger Bricket Hackbraten #2

  1. Wie jetzt (???) nur noch Reste? 😳
    Und wenn jetzt Tigers einfallen!?🤣

    Spaß beiseite, bin zum Glück satt, denn Dein Hackbraten hätte mich verführt.
    🙂

    Liebabendgruß
    Tiger
    🐯

    1. Ja, so eine Löwenschar kennt keine Rücksicht, vor allem nicht auf andere Futterneider

      ROAAARRRRRRRRRRRR

      So nun das Verdauungsschläfchen, a guats Nächtle

      LG LEo

  2. Lieber Bernhard, das sieht sehr lecker aus. Ist das jetzt wie “Falscher Hase” oder noch wieder anders. Den Begriff kenne ich gar nicht.

    Liebe Grüße
    Jutta

    1. Liebe Jutta,

      Brandenburger Brikett, hatte sich aus einer Kommentarschlacht mit dem Tiger entwickelt

      Wie ein Brandenburger Brikett wäre im schlimmsten Falle das Resultat gewesen. Verbrannt und zu Kohle geworden.

      LG Bernhard

  3. Na, sieht doch lecker aus, und wie man sehen kann auch gut aus der Form bekommen. Wobei ich dabei keinen Zweifel hatte^^ Hackbraten mag ich auch gerne, vor allem braucht man dabei nicht laufend an der Pfanne stehen und umdrehen ;-)) Zudem wenn mehr gemacht ist es wirklich klasse am zweiten Tag noch etwas übrig zu haben. So, und wo ich das jetzt sehe, mache ich die Woche auch mal wieder.

    Danke dir dass du es mit uns zumindest auf Bildern teilst, kannst ja sehen dass du uns selbst so schon verführen kannst gg

    Lasst es euch heute auch noch schmecken und liebe Sonntagsgrüsse rübergeschickt

    Nova

    1. Liebe Nova,

      vielen Dank! Dein Kommentar ist übrigens der 10000-ste Kommentar, der genehmigt wurden

      Wünche Dir einen schönen Sonntag

      LG Bernhard

    1. Liebe Sandra,

      die Notbremse in unserem Landkreis war schuld daran Nur eine Person war zu Besusch erlaubt, und das ist der zuküntige GöGa meiner Tochter

      LG Bernhard

  4. Da hatten wir den gleichen Speiseplan, bei uns gab es auch Hackbraten, gefüllt mit Paprika- und Käsewürfel. Ich mache den immer in einer Auflaufform und gebe ringsrum Kartoffelscheiben in einer Sahnesoße. Kann in der Röhre bruzeln und fertig.
    Übrigens hieß bei uns immer alles “Brikett”, was sehr scharf angebraten war.
    LG. Karin M.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

%d Bloggern gefällt das: