Tübinger Detailansichten (1)

Bild #1 — Damals dachte man noch nicht so an den Brand­schutz

Kam­era: Sony A6000
Objek­tiv: #331 Friedrich Liesegang Düs­sel­dorf CORYGON II 1:4,5 f=75mm Ver­größerung­sob­jek­tiv pro­vi­sorisch adap­tiert

Aufrufe: 376

5 Anmerkungen zu “Tübinger Detailansichten (1)”

  1. T90 Wände waren das nicht. Und von Baulast wusste man auch noch nichts.
    LG aus dem brand­schutztech­nis­chen West­falen
    Michael

    1. Lieber Michael,

      da kommt der Sicher­heitsingeineur bei Dir durch. Wahrschein­lich eine Beruf­skrankheit 🙂

      LG Bern­hard aus dem sicher­heit­slichen Neckar­tal

  2. Hal­lo Bern­hard,
    ich weiß nicht, ob Tübin­gen mal von ein­er Stadt­mauer umgeben war, aber ich ver­mute schon. Und da ging es im Mit­te­lal­ter schon immer sehr beengt zu in den Städten. Sicher­heit gegenüber dem äußeren Feind war ver­mut­lich ange­sagter als Brand­schutz. Obwohl die Katas­tro­phen ja immer wieder passierten. Solche Eck­en gab es ver­mut­lich in allen Städten, auch in Frank­furt. Aber das hier ist schon extrem.
    Her­zliche Grüße — Elke

    1. Liebe Elke,

      mir wäre auf Anhieb keine Stadt­mauer um Tübin­gen herum bekan­nt. Nur das Schloss, dass hat­te richtige Mauern.

      LG Bern­hard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.