B500 (Schwarzwaldhochstraße) – Schliffkopf – Hornisgrinde (10)

#1 Begeben wir uns so langsam den Schlif­fkopf nach oben

Man sollte eigentlich nicht um die Mit­tagszeit fotografieren, man sieht es an den Ton­wertabris­sen im hellen bere­ich. Da ist der Dynamikum­fang der A7 immer noch viel zu klein, um alles zwis­chen Schwarz und Weiß struk­turi­ert abbilden zu können.

Kam­era: Sony A7
Objek­tiv: #130 Pen­ta­con f3.5 35mm M42-Anschluss

Aufrufe: 296

2 Gedanken zu „B500 (Schwarzwaldhochstraße) – Schliffkopf – Hornisgrinde (10)

  1. Hal­lo Bernhard,
    ich benutze bei solchen Sit­u­a­tio­nen das Ein­stell­rad Belich­tungsko­r­rek­tur und dann auf minus drehen. Danach bei der Bear­beitung die Tiefen aufhellen und evtl. schwarz-Wert ändern. Da bin ich ger­ade am aus­pro­bieren und ent­decke diese Funk­tion immer mehr als gute Wahl. (z.B. das Sig­maringer Schloss habe ich so fotografiert)
    Liebe Grüße Brigitte

    1. Liebe Brigitte,

      das mach ich in der Regel auch so, lieber unter­be­licht­en und dann die Tiefen anheben als umgekehrt. Irgend­wie hat­te ich das neue Objek­tiv nicht so im Griff und hat­te mich regelmäßig vertan.

      LG Bern­hard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.