Fotobücher — Klassiker der Fotografie die einen prägen

Alles wird immer schnel­llebiger, gestern hipp, heute nor­mal und mor­gen aus der Mode. Das kann man auch über die Foto­lit­er­atur sagen. Der Kam­er­abüch­er sind tausende, schnell zusam­mengestrickt und auf den Markt gewor­fen, denn nach eini­gen Monat­en sind diese unverkäu­flich. Wenn man ehrlich ist, sind dies Kam­er­abüch­er nicht als bunte Bedi­enungsan­leitun­gen. Nach 5 Jahren kann man diese entsor­gen, da der Inhalt nicht mehr rel­e­vant ist.

Aber Stopp, es gibt Foto­büch­er, die kann man auch noch nach Jahrzehn­ten  in die Hand nehmen und lernt immer wieder etwas dazu. Das sind die soge­nan­nten Klas­sik­er.

Weit­er­lesen … Foto­büch­er — Klas­sik­er der Fotografie die einen prä­gen

Aufrufe: 171

Voigtländer Color-Skopar 1:3,5/50

Das Objek­tiv ist nur als Objek­tivrumpf ohne Fokuss­ch­necke aber mit funk­tion­ieren­der Blende als Beifang bei mir angekom­men.  Weg­w­er­fen habe ich nicht übers Herz gebracht und so habe ich diese Linse mit einem selb­st kon­stru­ierten und per 3D Druck­er aus­ge­druck­tem Adapter auf M42 short adap­tiert.

Hier ein Ein­druck von der Kom­bi­na­tion an der Sony NEX 3A:

Weit­er­lesen … Voigtlän­der Col­or-Skopar 1:3,5/50

Aufrufe: 195

AGFA Color-Apotar 1:3,9/60

Name: AGFA COLOR-APOTAR 1:3,9/90
Gewicht: 100g
Blende: 3,9–22, 5 Lamellen
Schär­febere­ich: ca. 90cm bis Unendlich
Optis­ch­er Auf­bau: 3‑Linser in 3 Grup­pen.

Die Fokusierung erfol­gt über die Frontlinse.

Das Objek­tiv stammt von ein­er Agfa Isoly III, ein­er 4x4 cm Mit­telfor­matkam­era und wurde auf M42 adap­tiert.

Das Objek­tiv von vorne:

Weit­er­lesen … AGFA Col­or-Apotar 1:3,9/60

Aufrufe: 270

Smartphone — Eine ambivalente Beziehung als Photograph

Fast jed­er hat es, ein Smart­phone. Für den einen inzwis­chen unent­behrlich, ein Ver­lust ist gle­ichbe­deu­tend dem Ver­lust der dig­i­tal­en Iden­tität, für den anderen ein total über­frachtetes mobiles Tele­fon.

Als Ama­teur­pho­to­graph inter­essiert mich vor allem die Fotofähigkeit eines Smart­phones. So habe ich mir ein Huawei P20 zugelegt, die Auswahl erfol­gte auf­grund des Kam­er­amoduls von Leica und der RAW Fähigkeit.

Aber wenn ich ehrlich bin, war es ein mehr haben wollen, als dass ich das Smart­phone zum ern­sthaften Fotografieren ver­wende. Ok, ab und zu ein Schnapp­schuss aber dann fol­gt lange nichts. Dafür hätte auch ein ein­facheres Smart­phone aus­gere­icht.

Weit­er­lesen … Smart­phone — Eine ambiva­lente Beziehung als Pho­to­graph

Aufrufe: 477