Smartphone – Eine ambivalente Beziehung als Photograph

Fast jeder hat es, ein Smartphone. Für den einen inzwischen unentbehrlich, ein Verlust ist gleichbedeutend dem Verlust der digitalen Identität, für den anderen ein total überfrachtetes mobiles Telefon.

Als Amateurphotograph interessiert mich vor allem die Fotofähigkeit eines Smartphones. So habe ich mir ein Huawei P20 zugelegt, die Auswahl erfolgte aufgrund des Kameramoduls von Leica und der RAW Fähigkeit.

Aber wenn ich ehrlich bin, war es ein mehr haben wollen, als dass ich das Smartphone zum ernsthaften Fotografieren verwende. Ok, ab und zu ein Schnappschuss aber dann folgt lange nichts. Dafür hätte auch ein einfacheres Smartphone ausgereicht.

Auf einer Klausurtagung im Schwarzwald habe ich bei regnerischem Wetter folgendes Bild geschossen:

Das Bokeh ist ruhig, kaum Rauschen bei einer Auflösung von 40 Megapixel nicht selbstverständlich. Da lässt sich sicher mehr anfangen, wenn man tiefer in die Materie der Smartphone-Fotografie einsteigt und sich mit der Leica Kamera des P20 und deren Eigenschaften auseinandersetzt.

Aber jetzt kommt der Zwiespalt, Smartphone-Fotografie oder Fotografie mit einer “richtigen” Kamera. Viele haben ersteres gewählt, die Kameraindustrie spürt das, insbesondere im Kompaktkamerabereich.

Wie werde ich mich entscheiden? Bedingt durch meine Altglasfotografiererei verwende ich noch “richtige” Kameras. Aber ich ertappe mich immer mehr, auf eine schwere Altglasfotoausrüstung zu verzichten, denn das Smartphone ist ja die “Immerdabei”-Kamera. Muss nur aufpassen, da das immer häufiger passiert.

Wie ist Eure Haltung dem Smartphone in Sachen Fotografie gegenüber?

 

 

 

 

 

 

One thought on “Smartphone – Eine ambivalente Beziehung als Photograph”

  1. Ich habe letztes Jahr auch eine Kategorie für Smartphone-Bilder auf meinem Blog erstellt, habe ebenfalls ein Huawei wegen der Kamera (erst das P9, jetzt das P10). Als richtige Fotografie sehe ich das nicht direkt an, aber wie heißt es so schön “die beste Kamera ist die, die man gerade dabei hat” 😉
    Wenn ich unterwegs zum Joggen bzw. Walken bin, habe ich nur das Smartphone dabei und bei entsprechendem Wetter lassen sich damit ganz brauchbare Landschaftsbilder machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.