Die Zwei #4 – Mit Nummer 381 genadelt

4.5
(2)

Dunkel: Sag mal pieckst es Dich auch so?

Hell: Jauuuu, autsch, es ist so stachelig.

Adapteur: Ja, drei mal habt Ihr mich genadelt, nun seid Ihr mal dran.

Dunkel: Hättest Du mal Deine vorlaute Nadel gehalten, Hell! Must Du immer alles kommentieren?

Hell: Ich konnte einfach nicht mehr meinen Sicherheitsverschluss halten und so ist die Nadel halt rausgerutscht.

Hell: Ist ja auch urkomisch was der Adapteur heute wieder angestellt hat. Er hat immer etwas von Nummer 381, Unendlich, adaptieren, Ristsch Ratsch und so wirres Zeug geredet.

Hell: Und dann ist er rausgegangen, ich habe Ihn heimlich beobachtet … sozusagen hinterhergenadelt ..

Dunkel: Psst, nicht so laut … Du weißt … die Adapter hier haben Ohren …

Hell: Der zottige Typ da hinter der Kamera, manche nennen Ihn Löwe … da muss ich einfach aus dem Nähkästchen plaudern …

Dunkel: Wenn das der Adapteur hört, oh, dann haben wir mit sicherheit ausgenadelt …

Hell: Ach, der hat gerade anderes zu tun, Reifen wechseln, Küchendienst, …

Hell: Also, der Typ hinter der Kamera, hat sich eine rote Kamera, den kaputten Adapter von Nummer 172 genommen, mit Plattafilx oder wie der Kaugummie so heißt und damit die Nummer 381 reingebäbbt …

Dunkel: Für Nichtschwaben: Bäbben heißt reingekelbt …

Adapteur: Ich klebe Euch auch gleich was …

Hell: Dunkel, Du hast recht, die Adapter hören nicht nur, sie können auch noch reden, gruselig …

Hell: Also, neibäbbt hat der das arme Ding und dann isch er naußs ganga —

Dunkel: Hochdeutsch bitte …

Hell: Hab mich vergessen … Draußen ist ihm dann als erstes eine Pusteblume vor die Flinte, ähm Sensor gekommen.

Bild #4a – Nebelnasse Pusteblume

Dunkel: Bei dem Wetter hat die Pusteblume das Fallschirmspringen ausgesetzt, vor lauter Nebel wäre eine Landung zu schwierig geworden …

Hell: Nun lenkst Du ab …

Dunkel: Du schwätzt ja au andauernd, i wed au mol was saga …

Hell: Hochdeutsch bitte! Dann ist der Typ zu seiner Himalayazeder gegangen, die anscheinend zum ersten Mal seit diese hier im Garten steht, Zapfen hat.

Bild #4b – Zapfen der Himalayazeder

Dunkel: Pffft, die sehen ja aus wie Katzenkac… und sich sehe hier kein Gebirge … Himalaya … pfff … Flachlandtirolerzeder würde besser passen

Hell: Klappe halten, hier ist ein gesitteter Fotoblog, ich hole gleich Kernseife mit Wurzelbürste und dann wird die Nadel abgebürstet von Deinen Gossenwörtern …

Dunkel: Sollte man mit Dir machen …

Hell: Hey, nicht frech werden, sonst passiert dir etwas mit an Sicherheitsnadel grenzender Wahrscheinlichkeit …

Dunke: Pass auf, ich bin größer wie Du …

Adapteur: RUHE, das hält doch keiner aus, dieses Kindergartengenadle …

Hell: Dunkel, Du …

Dunke: Jetzt mach einfach weiter …

Hell: Wohl besser so.

Hell: Dann ist er weiter zu seinem Zierahorn …

Dunkel: Hat der Adapteur dann rot gesehen

Hell: Fast ..

Bild #4c – Zierahron mim Freelensingmodus

Dunkel: Hell, schau mal, Sensordreck, ihhh … welch ein Schmutzfink dieser Adapteur, der sollte mal den Sonsor putzen …

Hell: Und zwar streifenfrei …

Hell: Und dann ist er wie eine Katze um den Baum geschlichen …

Bild #4d – Roter Ahornpropeller

Dunkel: Heute wollte einfach nieman fliegen … bei dem Hochnebelwetter …

Hell: Die Natur ist einfach viel schlauer …

Dunkel: Nun erzähl weiter ..

Hell: Und dann hat er den C-Mount Zwischenring weggemacht und murmelte etwas von Unendlich vor sich hin ..

Dunkel: Ich sags soch, der hat eine an der Waffel …

Hell: Psst, nicht so laut, das endet sonst nicht gut für uns…

Hell: Und dann war der Typ plötzlich ganz erleichtert, unendlich ist drin …

Dunkel: Aber das unendliche Bild ist so etwas von unendlich schlecht … guselig … und das will er adaptieren …

Hell: Psst, …

Adapeur: Habs gehört …

Dunkel: Wir mussen konspirativer werden, hier ist alles verwanzt … sogar mit Sicherheit die Nadeln …

Hell: Alles nur Verschwörungstherorien … Nun aber das unendlich schlechte Bild …

Bild #4e – Unendlich erreicht …

Hell: Sein bisher schlechtestes Bild …

Dunkel: Ob der Typ mit der Adapteritis nicht auf dem Holzweg ist …

Bild #4f – Ordenlich Holz vor der Hütte

Hell: Und Tomaten hat er auch auf den Augen …

Bild #4g – Ampeltomaten

Dunkel: Schau mal Hell, der Typ nimmt die Ampelkoalition vorweg …

Hell: Weiß nicht so ganz, der Rest der Tomaten hat Braunfäule …

Dunkel: Klappe, wir sind hier kein politischer Blog…

Hell: Oh menno, aber Tomaten hat der keine auf den Ohren …

Hell: Frohgemut, ging der Adapeur Richtung Haus … und dann, sah er etwas am Boden ..

Bild #4h – Disteln im Rasen ..

Hell: Und dann plötzlich solch ein fieses Grinsen, der ist aufgesprungen ins Haus gelaufen, uns geschnappt … und dann Auaaaa

Dunkel: Autsch … die sind ja spitz wie Nadeln …

Adapeur: Diese Pieckser habt Ihr beiden heute redlich verdient, mit Eurer Nadeleien

Bild #4i – Die Zwei Nadelfakire

Dunkel: Ich denke, wir haben es heute ein wenig übernadelt …

Hell: Übertrieben meinst Du wohl, biste nun etwas neben der Nadel …

Dunkel: Nein, auf einer Nadel …

Hell: Wir sollten uns für den Rest des Tage etwas zurückhalten

Dunkel: Helles Nädelchen, das machen wir

Hell: Tschau bis demnächst.

Dunkel: Tschüss und mach das Licht aus.

Und Hell ging mit Dunkel zufrieden nach Hause.

Kamera: Sony NEX 3
Objektiv: #381 mehr wird noch nicht verraten, der Adapter muss noch erstellt werden, das geht nicht so 08/15 … Aber eine Lösungsidee habe ich schon

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

8 thoughts on “Die Zwei #4 – Mit Nummer 381 genadelt

  1. Boah😮 Was für eine intensive ⏰Abhandlung, da mußte tiger sich Zeit nehmen, hat er aber gerne gemacht!

    Da wird ja genadelt, bis der Arzt kommt. 🤭 Fast wie in meiner Stoffschmiede, nur noch sticheliger😁👍🤣

    Sehr schön gemacht, Leo!

    Und so menschlich, die Nadeln, und so klug😁, haben Leo voll erkannt.😬😬

    Liebgruß
    Diega
    🐯

  2. Wow, dir macht das Geschichten schreiben ja mittlerweile richtig Spaß. Und es liest sich lustig. Deine Nadelfakire gefallen mir.
    Liebe Grüße – Elke

    1. Liebe Elke,

      ich lasse mich einfach von den Gedanken treiben, daher weiß ich am Anfang gar nicht was am Ende rauskommt

      LG Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

%d Bloggern gefällt das: