Projekt ABC: U wie Uraltes Objektiv

0
(0)

Mindestens 110 Jahre hat dieses Objektiv auf dem Buckel (Rücken).

Bild #1: Das adaptierte Objektiv
Bild #2: So kann man es auch adaptieren
Bild #3: Damals noch mit verschmutzen Linsen
Bild #4 – von der Seite

Das Bild ist  für den Wettbewerb ABC 2021 — Buchstabe U

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

21 thoughts on “Projekt ABC: U wie Uraltes Objektiv

    1. Liebe Nati,

      getraus mir fast nicht zu sagen: Mit Wasser einen Tropfen Spüli, Wattestäbchen und einem Baumwolltuch. Da habe ich auch festsitzenden Schmutz weg bekommen.

      LG Bernhard

        1. Brillenputztücher sind viel zu hart, am Besten ist ein altes Baumwollnes Handtuch zu nehmen, da verkrazt dann nichts …

          LG Bernhard

  1. Coole Idee. Wo gehört das eigentlich hin?
    Ich hatte mal eine alte 6×6 aber die ist mir leider kaputt gegangen. Im Keller müssten noch zwei alte Kameras herumliegen…

    1. Wovon das Objektiv abstammt, kann ich nicht sagen, da ich nur das Objektiv selber, d.h. ohne Kamera erstanden habe.

      LG Bernhard

  2. Spüli und Wasser, das hilft mir auch täglich bei der Brille. BW, genau! Und
    Microfaser finde ich am besten, also zum Finnisch. Immer blank! Ohne Schlieren! Auf keinen Fall Papier! (Holz!)
    Liebgruß,
    Diega
    🐯

          1. Dürfte nicht sein. Dann ist wohl was falsches drin gewesen, wie auch immer.
            Du, ich mach das schon laaaaaange. Es geht aus Gründen bei mir nicht anders als täglich die Brille richtig zu waschen, mit warmem bis heißem Wasser und Spüli, danach mit baumwollenem Geschirrtuch kurz vortrocknen , und das Finish für die Gläser mit Micro kurz drüber. Suuuperssst!
            Ich habe verglichen, glaube mir! Das wird wöchentlich gewechselt und nur dafür genommen. Oder mal auch für die Lupe, aber das war’s schon.

            1. Das war vor vielen Jahren, ich hatte das dem Optiker gesagt und dann kam der Tipp mit Spüli und Baumwolluch …

              LG Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

%d Bloggern gefällt das: