Fassaden&Mauern #19 — Bald weg

Bild #19 — Das dazuge­hörige Bauern­haus wird dem­nächst abgerissen
Kam­era: Sony NEX 3A
Objek­tiv:#366 Leitz Wet­zlar Elmar­it P‑CF2 2,8/150mm mit­tels SFT42,5 adaptiert

Aufrufe: 126

14 Gedanken zu „Fassaden&Mauern #19 — Bald weg

  1. hal­lo Löwe, der Kater ” quakt immer wenn er was will, man nen­nt sowas “Dum­schwätzer”:-)) oder Plaudertäschchen…
    Inter­es­sant was du vom Hin­ter­grund des Mauer­w­erks erzähst, ähn­lich­es hab ich schon ver­mutet; in unserem heuti­gen ” Wirtschaftswun­der­land”, wo es nur um Kohle raf­fen und den Prof­it geht, — auch nicht anders zu erwarten, unschön…
    ich ziehe das Ide­al­is­ten­leben vor und würde es lieber als Investi­tion betra­cht­en indem man auf­baut statt abreißt um alte Werte zu erhal­ten wenn die Grund­sub­stanz stimmt…
    wün­schte mir für die Zukun­ft mehr Ide­al­is­ten die sich das leis­ten können.
    hab­sucht ist ein recht hässslich­er Charak­terzug, ähn­lich wie Geiz und Neid.
    aha…ich sehe eben du bist online:-)) — und schon kommt ein “Brieflein geflat­tert wie ein Meis­chen um die Ecke, prak­tisch wie durch­sichtig doch die Medi­en sind..lacht angel…Gruß in den frühen Abend.…
    aber was rede ich, Traumwel­ten haben wenig Chancen.…

    1. Liebe Angel,

      hast Du Deinem Kater schon geflüstert, dass er ein Dum­schätzer ist? 😀

      Bin schon auf die Rak­tion von Ihm gespannt.

      Das Prob­lem ist, Ide­al­is­ten gibt es viele, aber ohne Geld ist alles nichts.

      Wer nicht mehr träu­men kann, hat ein Problem 😀

      LG Bern­hard

      1. Hi lieber Löwe oder sollte ich dich doch Fuchs nennen?:-))
        der weiß wofür ich ihn halte :-)) und nimmts mir nicht mal übel, nur aus­lachen darf man ihn nicht, dann wird er zick­ig und mutiert zum Tiger.
        Er ist eben ein “Mann”!( die dür­fen das ) (.…hil­fee… wo sind hier die smilies?)
        Solange es keine Alb­träume sind von messer­stechen­den Helden die sich run­zend über dich stürzen, sind mir meine Träume her­zlich willkom­men wenn sie mich zwis­chen­durch auch mal schlafen lassen!
        da bin ich ganz dein­er Ansicht..
        a‘ bis­serl Kind bleiben, sor­gen­los sein, Geld ist nur eine Währung und macht wed­er satt noch glück­lich, wärmt nicht mal, ich wäre wie die alten Indi­an­er lieber für Tauschgeschäfte um anderes zu erwerben…es wäre zumin­d­est gesün­der für Herz und Seele, Nieren und Kopf sich aus diesem Kreisel zu befreien…
        J know, ich bin mit dieser Ansicht ein Fos­sil oder Krokodil, ich weiß das und würde oft gern mein Smart­phone im See versenken…
        welch­es TIer kön­nt und möcht ich noch sein? Grübel…
        schmun­zel­nde Grüße von Angel
        was meinst du, wird uns hier irgend­je­mand Ein­halt gebi­eten so zu blödeln — zwinkert …
        hier fehlt defin­i­tiv ein Smilie!!!!!!!!!!!!!

        1. Wie Fuchs, Hase, Löwe, Gans, ich bin nun ganz ver­wirrt 😀 Ich und Tiger nee, die Rolle behält Rita 😀

          Der Fuchs, ähm Löwe, halt irgend­was ist nicht Jack the Rip­per, bin auch nicht der böse Wolf …

          Kennst Du den Spruch: Geld ist nicht alles, aber ohne Geld ist alles nichts 😀

          Noch etwas: Was ist unmoralis­ch­er? Eine Bank zu über­fall­en oder eine Bank zu gründen?

          Wis­sen ist Macht, weiß nichts, macht nichts 😀

          Wer uns ein­halt gebi­etet? Das liegt an uns 😀 Halt warte, nicht richtig. Zu Ende ist es, wenn der Spe­icher­platz von meinem Web­space aufge­braucht ist.

          Das Gute ist, wir kön­nten noch min­destens 50 000 000 000 Buch­staben schreiben. Also die Wikipedia enthält momen­tan 3 800 000 000 Wörter Ger­ade nachgeschaut) und dann müssten die Wörter im Schnitt 12 Buch­staben haben, dann wür­den wir den Space knacken.

          Also fang mal an zu schreiben 😀

          LG Bern­hard

          1. hal­lo Löwe
            hm…
            also wenn ich sämtliche Wörter ein­schließlich smi­lies zusam­men­zäh­le die mit­tler­weile durch die Kom­mentare geflossen sind — komme ich auf .….….….….….….….….….……!
            und mehr.….….….….….….….….….….….….….….….….… :-))
            doch nicht jedes Wort hat 12 Buch­staben — wie zäh­le ich dann…?
            man merkt , — dass du Pro­gram­mier­er bist — wed­er Löwe noch Fuchs der dem Igel ein Schnip­pchen schlägt.
            lacht angel

            1. Ein paar Geheimnisse müsse wir Infor­matik­er doch noch für uns behal­ten 😀 Oh wie gemein­nett ich doch zu Angel heute Mit­tag bin

              LG Bern­hard

            2. ha ha — Schnel­lleser, — Geheimnisse darf man gerne behal­ten — manche sind süss, andere bitter :-))
              alles muss ja nicht geteilt wer­den, manch­es davon ist regel­recht u n g e s u n d…
              und Plap­per­mä­ulchen wer­den nicht über­all gern gesehen,.…:-))
              Wieso bist du nicht bei deinen Tomatenpflänzchen…
              heute schon gegossen?:-))
              angel

              1. Die Tomätlein kom­men gut ohne mich klar, heute Abend bekom­men sie eine kleine Dusche und dann Deck­elchen zur Nacht drauf 😀

                Beim Schnel­lleser liegst Du nicht ganz verkehrt 😀 Oh, ein kleines Geheim­nis ver­rat­en, ganz raf­finiert von Dir 😀

                LG Bern­hard

    1. Nee, das ist nur eine Kerbe. Diese Fen­ster hat­ten in der Regel in der Mitte (3 und 9 Uhr) einen Drehmechanismus.

      LG Leo

  2. hal­lo Löwe Bernhard,
    wo ste­ht das?
    Warum wird‘s abgeris­sen, iss­es soo “kaputt? das kann ich mir kaum vorstellen. So schöne alte Wack­er­steine hat­te der Wolf im Märchen auch im Bauch…!grinst
    ich würd prompt ne Geschichte darüber erzählen (lacht)
    So altes Mauer­w­erk kommt nie wieder, heutzu­tage wird im Zuge des Kli­mawan­dels mit Stroh, Häuser aus Holzspä­nen und zer­stampften Pel­lets gebaut, die let­zten Rohstoffe aus den Wäldern geris­sen damit die stetig wach­sene Gesellschaft von Men­schen was haben worin sie ihre oft dum­men Köpfe ver­steck­en kön­nen um möglichst isoliert in ihnen zu leben. Jet­zt bauen sie alle hoch statt bre­it weil kein Platz mehr in den Städten ist.
    Fas­saden und Mauern faszinieren mich, großzügig gebaute Häuser, aber auch eben­so ver­schachtelte kleine Hüt­ten mit beson­derem Flair, das indi­vidu­elle Wohnen von dem man heute nicht weiß, wohin es führt. Alte auch umge­baute Bauern­häuser mit soli­dem gesun­den Kern sollte man sanieren und erhal­ten und nicht abreißen, das kommt meist viel teurer.
    Sie haben einen ganz beson­deren Charme.
    aus­geschlafe­nen Mor­gen­gruß von Angel

    1. Liebe Angel,

      die Ursache ist die Hab­sucht auch Wirtschaftssys­tem genan­nt. Aus zwei aneinan­der­gren­zen­den Bauern­haus­grund­stück­en kann man mal so eben leicht eines machen und dann ein 08/18 Mehrfam­i­lien­haus mit 30 Woh­nun­gen hinklatschen.

      Und schon ist wieder etwas Flair vom Dor­fk­ern ver­schwun­den. Was will­ste machen. Es gibt ganz wenige Ide­al­is­ten, die solch ein Bauern­haus wieder aufmö­bel und auf Vor­der­mann brin­gen, die sind dann eine richtige Augenweide.

      Aber lieber etwas Abreißen und auf­bauen, auch wenn es vom Ressourchen­ver­brauch total schwachsin­nig ist.

      Ah, inzwis­chen hat der Kater aus­ge­quakt 😀 war­liebge­meint

      LG Bern­hard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.