Dokumentation des wirtschaftlichen Abschwungs #5

0
(0)

Als ich heute Morgen durch die Reutlinger Fußgängerzone gegangen bin, habe ich mich erschrocken, wie viele Geschäfte aufgegeben haben. Erschreckend. Wie viele Arbeitsplätze und Existenzen sind davon betroffen!

Acht deprimierende Bilder.

Bild #5a – Laden Nummer 1
Bild #5b – Geschäft Nummer 2 – Die Spiegelungen verstecken die gähnende Leere
Bild #5c – Nummer 3 ist zu vermieten
Bild #5d – Nummer 4 ebenfalls zur Miete ausgeschrieben
Bild #5e – Nummer 5 ist auch leer
Bild #5f – Douglas war Nummer 6
Bild #5g – Nummer 7 war mal eine Apotheke
Bild #5h – Nummer 8 , da hat einer noch Hoffnung, nur Demnächst dauert auch schon 13 Monate
Kamera: Sony NEX 3A
Objektiv: #364 Leitz Wetzlar Elmaron f2.8 85mm mittels SFT42,5 adaptiert

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

10 Antworten

  1. Pia sagt:

    Leider werden wir davon noch mehr erfahren. Da hängen an jedem betroffenen Geschäft Menschliche Schicksale daran.
    Da können sich alle glücklich schätzen, die jeden Monat ihr Geld bekommen.
    L G Pia

  2. Arti sagt:

    Wenn man so etwas sieht, weiß man erst wie schön es früher war durch belebte Fußgängerzonen mit diversen Geschäften zu schlendern. Schrecklich für alle Leute, die so ihre Existenz verlieren.

    Habe mich wieder sehr über deine drei Beiträge zum Schilderwald gefreut. Bist ja ein fleißiger Löwe :))) ganz herzlichen Dank dafür.

    Liebe Grüße
    Arti

    • Der Löwe sagt:

      Liebe Arti,

      ich sammle immer wieder die Schilderbilder und dann bekommst Du diese geballt ab

      Ja, die Innenstädt werden veröden …

      LG Bernhard

  3. Nova sagt:

    Nicht nur bei euch…auch bei uns in vielen touristischen Gebieten sieht es ähnlich aus und auch einige Hotels dürften sich so schnell nicht erholen. Neben den ganzen Läden in den Flughäfen usw. , ein Rattenschwanz ohne Ende.

    Da bin ich froh dass ich in einem Ort wohne der noch von der Bevölkerung lebt, und unser harter Lockdown und die anschliessende stufenweise Öffnung hat zu dem Erfolg geführt dass seit letztem Sommer (mit Ausnahmen) wieder alles öffnen durften. Bleibt zu hoffen das es weiter schrittweise Besserungen geben wird.

    Saludos

    N☼va

  4. Nati sagt:

    Wirklich erschreckend.

  5. picpholio sagt:

    Das sieht nicht gut aus…. auch bei uns viele Geschäfte schon definitiv geslossen.

    • Der Löwe sagt:

      Lieber Rudi,

      das ist einfach nur noch traurig. Mit jedem Laden gehen zwischen 2 und 10 Arbeitsplätze verloren und damit Kaufkraft dieser Arbeitskräfe

      LG Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

%d Bloggern gefällt das: