Fotoarchivierung

0
(0)

Mich würde mal inter­essieren nach welchem Schema Ihr Eure Bilder archiviert. Ich sel­ber ver­wende die kon­ven­tionelle Hand­ablage über Ord­ner­struk­turen. Mein Schema sieht so aus: 

  • 296 Vista CCTV Lens f1.2 6mm 
    • Pen­tax Q 
      • 2019-11-08 Feuer­bach First Light

 

Da ich ja sehr viele ver­schiedene Objek­tive teste, num­meriere ich meine Objek­tive durch. In diesem Beispiel ist es die Num­mer 296. Hier im Blog kön­nt Ihr nach #296 suchen und find­et die mit diesem Objek­tiv gemacht­en Bilder, die hier veröf­fentlicht wur­den. Wenn ich das nicht machen würde, würde ich nicht mehr durch­blick­en. Die Objek­tive beschrifte ich mit der entsprechen­den Num­mer mit einem Lackmalstift. 

Also wie gesagt, ist der ober­ste Ord­ner das jew­eilige Objektiv. 

Als Unterord­ner kom­men dann die ver­schiede­nen Kam­eras, an denen das Objek­tiv adap­tiert war. Hier in diesem Beispiel ist es eine Pen­tax Q. 

Dann kommt der jew­eilige Ord­ner mit den Bildern. Das Datum ist das, an dem ich die Bilder auf den PC über­spielt habe, danach fol­gen einige Stich­worte. Anhand der­er kann ich dann die betr­e­f­fend­en Ord­ner wieder find­en. Diese Dat­en in die EXIF Dat­en des jew­eili­gen Bildes zu schreiben ist für mich viel zu aufwändig. 

Warum ver­wende ich kein Archivierungstool? Ganz ein­fach, weil ich mich dann auf Gedeih und Verderb auf dessen Archivierungs­daten­bank ver­lassen muss. Und wer garantiert mir in 5 Jahren, dass das Tool noch unter­stützt wird. Da bin ich als Infor­matik­er ganz kon­ven­tionell unter­wegs

Als Back­up ver­wende ich einen gespiegel­ten NAS Serv­er (RAID 1) und ca. 1 Mal im Jahr wird das ganze noch auf eine externe Fest­plat­te kopiert. 

So, nun bin ich ges­pan­nt, wie Ihr Eure Bilder archiviert. 

Wie hil­fre­ich war dieser Beitrag? 

Klicke auf die Sterne um zu bewerten! 

Durch­schnit­tliche Bew­er­tung 0 / 5. Anzahl Bew­er­tun­gen: 0

Bish­er keine Bew­er­tun­gen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet. 

Aufrufe: 113 

8 Antworten

  1. Elke sagt:

    Hal­lo lieber Bernhard,
    du hast da natür­lich sehr spezielle Ansprüche und damit auch eine spezielle Vorge­hensweise. Das ist ein ganz ander­er Ansatz als bei mir. Und bei deinen vie­len Objek­tiv­en muss es auch eine sehr durch­dachte Struk­tur haben. Ich halte es im Prinzip wie Brigitte.
    Von der Spe­icherkarte in Ord­ner, die nach Jahr, Monat und Motiv/Ort eingeteilt sind. Nach der Bear­beitung in Light­room kom­men die fer­ti­gen Bilder in andere Ord­ner, die aber im Prinzip gle­ich aufge­baut sind. Und ab und an — viel zu sel­ten — wan­dert das Ganze dann auf externe Fest­plat­ten. Und mit­tler­weile wird sehr stark aussortiert.
    Her­zliche Grüße — Elke

    • Der Löwe sagt:

      Liebe Elke,

      ich bin auch immer wieder sehr stark beim Aus­sortieren. Vor allem bei Bildern die fast 100 MByte pro Bild benötigen 

      LG Bern­hard

  2. Brigitte sagt:

    Hal­lo Bernhard,
    ich sortiere eben­falls in Ord­ner und Unterord­ner die ich mit dem Anlass oder dem Ort der Auf­nah­men beschrifte. z.B. Heil­bronn und Unterord­ner nach Loca­tion oder Anlass. Ich über­legte mal die Ord­ner und Fotos mit dem Zeit­stem­pel zu beschriften, da ich aber echte Zweifel habe ob ich dann noch ein Bild finde, lies ich es.
    Neue Bilder lese ich über meinen raw-Kon­vert­er von der Spe­icherkarte direkt in die von mir erstell­ten Ord­ner auf der Fest­plat­te ein, der Vorteil: die Bilder sind dann auch gle­ich im Kat­a­log vom Kon­vert­er­pro­gramm. Nach dem ein­le­sen wer­den sie automa­tisch auf der Karte gelöscht (ist so von mir eingestellt) Bei dem Pro­gramm habe ich auch die Back­up-Funk­tion aktiviert, d.h. die Bilder wer­den zusät­zlich auf eine externe Fest­plat­te ein­ge­le­sen. Wenn ich dran denke sichere ich von Zeit zu Zeit nochmal alles auf ein­er 3. Plat­te. Das hal­ten vielle­icht manche für über­vor­sichtig, aber ich erlebte es bere­its zweimal dass mein Lap­top und ein­mal eine externe Fest­plat­te von jet­zt auf nach­her den Geist aufgegeben haben 
    Viele Grüße, Brigitte

    • Bernhard sagt:

      Liebe Brigitte,

      vie­len Dank für Deine aus­führliche Beschrei­bung, wie Du Deine Bilder archivierst.

      Murph (das ist der, der in der IT die Fehler verur­sacht) kommt nie alleine, son­der mein­er Mei­n­ung nach schlägt er als Groß­famielie zu. Es gibt bei ihm nichts, was es nicht gibt, seine Fehler­phan­tasie ist grenzenlos 

      Bleib Gesund

      LG Bern­hard

  3. czoczo sagt:

    Halo Bern­hard,
    Jahre lang habe ich ver­sucht meine Bilder so Richtig zu Organisieren .
    Lei­der bis jet­zt ist mir das nicht gelun­gen . Schuld daran bin ein­fach Ich … Alte bew­ertete Han­dar­beit bleibt wie es aussieht das beste Lösung für mich. Obwohl ich weis das es bess­er sein kann aber dafür bin ich ein­fach zu Faul. Vor allem weil um Glück­lich zu sein müsste ich die Tausende von Bilder die ich bis jet­zt gemacht habe müsste auch über­nom­men werden …
    Es Bleibt also :
    ‑2020
    ‑April2020
    ‑04042020 Bla bla bla ( manch­mal Teile ich ein Tag auf mehrere “Ebene” Vor allem bei Sport einzelne Spiele bekom­men ein eigene Ordner)

    also nichts anders als Du
    Viele Grüße czoczo

    • Bernhard sagt:

      Lieber Mar­ius,

      vie­len Dank für Deine aus­führliche Antwort.

      Das mit dem zu Faul sein, das kommt mir bekan­nt vor 

      Bleib gesund

      LG Bern­hard

  4. Zoofreund sagt:

    Ich ver­wende auch kein Archivierungstool. Ich erstelle eben­falls lieber Ord­ner­struk­turen nach meinen Vorstel­lun­gen von Hand. Die Ord­ner sind nach The­men, Kat­e­gorien und Unterkat­e­gorien geord­net. Inner­halb der Unterkat­e­gorien — je nach The­ma — noch nach Jahr.
    Beispiele:
    Zoo / Säugetiere / Ele­fan­ten / Jahr
    Natur / Pflanzen / Blüten / Jahr
    Stree­tart / Stil (z.B. Mur­al) / Stadtteil
    Kirchen / Köln / Stadt­teil / Name der Kirche

    Mein uralates Paint shop pro von 1996 ( das macht alles, was ICH für die Bild­bear­beitung brauche und prob­lem­los unter Win 10 64bit läuft) hat einen super­schnellen Brows­er, mit dem ich blitzschnell durch meine Ord­ner blättere.
    Ich habe eine externe Fest­plat­te nur für Fotos, hebe aber auch die Orig­i­nal SD-Cards mit Jahreszahl verse­hen auf.

    Viele Grüße
    Dieter

    • Bernhard sagt:

      Lieber Dieter,

      vie­len Dank für Deine aus­führliche Beschrei­bung. Als Zoofo­tograf ist Deine Struk­tur sich­er die ide­ale. Aber bei­de sind wir bei händis­chen Ord­ner­struk­turen geblieben.

      Pass auf Dich auf und bleibe gesund

      LG Bern­hard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.

 
%d Bloggern gefällt das: