Endlich da: LUMIX S1R und S1 – Vollformat ohne Kompromisse

Pressemel­dung:

Ham­burg, Feb­ru­ar 2019 – Nach Ankündi­gung sein­er ersten Voll­for­mat-Kam­eras auf der Pho­tok­i­na 2018 gibt Pana­son­ic die tech­nis­chen Details der LUMIX S1 und S1R bekan­nt. Als Pio­nier spiegel­los­er Dig­italk­a­m­eras besitzt LUMIX mit mehr als 10 Jahren die läng­ste Erfahrung aller Her­steller in diesem Seg­ment. Mit der Ein­führung der LUMIX S Serie als Voll­for­mat-Sys­tem mit kom­pro­miss­los­er Inno­va­tion und Qual­ität erweit­ert Pana­son­ic sein Pro­duk­t­port­fo­lio für eine noch größere Zielgruppe.

Die LUMIX S1 mit ihrem 24-Megapix­el-Sen­sor und ein­er Vielzahl von Vide­o­funk­tio­nen ist uni­versell ein­set­zbar. Die voll­ständi­ge Sen­so­rausle­sung im 4K 30p-Video-Modus arbeit­et ohne Ein­schränkung des ursprünglichen Objektiv-Bildwinkels.

Die LUMIX S1R ist die spiegel­lose Voll­for­mat-Kam­era mit der derzeit höch­sten Auflösung*2. Ihr 47-Megapix­el-Sen­sor garantiert pro­fes­sionellen Fotografen, die von ihrer Kam­era höch­ste Detail­treue und Präzi­sion erwarten, ein Max­i­mum an Bildqualität.

Für die sichere Bild­kon­trolle sorgt ein Echt­bild-OLED-Such­er. Er bietet mit 5,76 Mio. Pix­el die aktuell höch­ste Auflösung*2 bei elek­tro­n­is­chen Such­ern und eine Bild­wieder­hol­rate von 120 B/s. Alter­na­tiv ste­ht ein sta­bil­er, um drei Achsen schwenkbar­er LCD-Mon­i­tor für eine kom­fort­able Kam­er­a­hal­tung auch aus ungewöhn­lich­er Auf­nah­me­po­si­tion zur Verfügung.

Die LUMIX S Mod­elle bieten als erste*2 spiegel­lose Voll­for­mat-Sys­temkam­eras ein Dual I.S.-Bildstabilisierungssystem mit Verwack­lungsko­r­rek­tur in Kam­era und Objek­tiv. Dies ermöglicht Auf­nah­men von dun­klen Szenen oder mit lan­gen Bren­nweit­en aus freier Hand mit bis zu 6 EV-Stufen3 län­geren Belich­tungszeit­en. Zudem erlaubt der Gehäus­es­ta­bil­isator High-Res­o­lu­tion-Auf­nah­men bis zu 96 (S1)/187 Megapix­eln (S1R) vom Sta­tiv. Dabei kön­nen jet­zt sog­ar Unschär­fen von bewegten Bil­dan­teilen her­aus­gerech­net werden.

Bei­de Mod­elle unter­stützen als erste*2 spiegel­lose Voll­for­mat-Sys­temkam­eras die Videoaufze­ich­nung in 4K 60p. Die LUMIX S1 erweit­ert mit einem optionalen Soft­ware-Upgrade, das im Laufe des Jahres veröf­fentlicht wird, die Aufze­ich­nungsmöglichkeit um 4:2:2 10-Bit sowie V‑Log.

Gemein­sam ist bei­den Mod­ellen das verbesserte DFD-Hybrid-Aut­o­fokussys­tem. Mit ein­er Fokussierzeit von nur ca. 0,08s4 ist es aktuell das schnell­ste sein­er Klasse. Seine fortschrit­tliche kün­stliche Intel­li­genz beherrscht nicht nur die Gesichts- und Augen­erken­nung, son­dern kann auch Men­schen, Hunde, Katzen und Vögel unter­schei­den. Im Low-Light-AF-Modus funk­tion­iert das Sys­tem im Dunkeln bis zu ein­er Leucht­dichte von nur ‑6EV5.

Die LUMIX S Kam­eras sind für pro­fes­sionelle Ansprüche kon­stru­iert. Ihre staub- und spritzwasserfesten*6 Mag­ne­siumge­häuse wider­ste­hen auch härtester Beanspruchung. Sie funk­tion­ieren bei Tem­per­a­turen von bis zu ‑10°C. Der Ver­schluss ist für 400.000 Aus­lö­sun­gen ausgelegt.

Bei­de Kam­eras bieten zwei Spe­icherkartenslots für SD- und XQD-Spe­icherkarten. Für län­gere Aus­dauer auch unter­wegs sorgt die Lademöglichkeit per USB-Anschluss.

Als Objek­ti­van­schluss dient das Leica‑L7‑Bajonett. Dabei bildet Pana­son­ic mit den starken Part­nern Leica8 und Sigma*9 eine Allianz, die höch­ste Qual­itäts­stan­dards und einen schnellen Aus­bau des Objek­tivsys­tems gewährleis­tet. Die Allianz­part­ner pla­nen, bis 2020 ins­ge­samt mehr als 30 Objek­tive anzubieten.

Anmerkun­gen

*1 Micro-FourThirds ist eine Marke der Olym­pus Imag­ing Corp.

*2 Stand 1. Feb­ru­ar 2019.

*3 Basierend auf dem CIPA-Stan­dard Gier-/Nei­gungsrich­tung: Fokussier­ab­stand f=200mm bei Ver­wen­dung des S‑R70200..

*4 11EV, im Weitwinkel mit S‑R24105 (CIPA) Such­er mit 120 B/s Einstellung.

*5 Bei ISO100, F1,4, AFS

*6 Staub- und spritzwassergeschützt garantiert nicht, dass keine Schä­den entste­hen, wenn diese Kam­era einem direk­ten Kon­takt mit Staub und Wass­er aus­ge­set­zt ist.

*7 L‑Bajonett ist eine Marke der Leica Cam­era AG.

*8 Leica ist eine Marke der Leica Microsys­tems IR GmbH.

*9 Sig­ma ist eine Marke der Sig­ma Corporation.

LUMIX S1R und LUMIX S1 im Detail

 

Bildqualität

LUMIX S1 – Hohe Auflö­sung, hohe Empfindlichkeit

Die spiegel­lose Voll­for­matkam­era LUMIX S1 ver­wen­det einen 23.8x35.6mm großen 24,2‑Millionen-Pixel-CMOS-Sensor mit großem Dynamik­bere­ich und her­vor­ra­gen­dem Sig­nal-Rausch-Ver­hält­nis selb­st bei hohen ISO-Ein­stel­lun­gen. Effizientes Pix­elde­sign, kom­biniert mit dem leis­tungsstarken Venus Engine Prozes­sor, ermöglicht Stan­dard-ISO-Ein­stel­lun­gen bis zu ISO 51.200.

LUMIX S1R – Höchste Auflösung ohne Tiefpassfilter

Das ohne­hin hohe Detailze­ich­nungsver­mö­gen des hochau­flösenden 47,3‑Megapixel-CMOS-Vollformat-Sensors wird durch den Verzicht auf einen Tief­pass­fil­ter nochmals erweit­ert. So wer­den selb­st fein­ste Motivstruk­turen detail­ge­nau im Bild erfasst.

Neue asphärische Mikrolin­sen vor jedem Pix­el verbessern die Lichter­fas­sung durch den Sen­sor. Die Folge ist beson­ders geringes Rauschen selb­st bei hohen ISO-Werten. Mit ihrem Arbeits­bere­ich von bis zu ISO 25.600 eignet sich die LUMIX S1R auch für den Ein­satz unter schlecht­en Lichtverhältnissen.

Hochauflösungs(HR)-Modus – Wenn’s noch ein bisschen mehr sein darf …

Wenn noch mehr Detail­re­ich­tum gefragt ist, hil­ft der Hochau­flö­sungs (HighResolution)-Modus bei­der Mod­elle weit­er. Er kom­biniert Infor­ma­tio­nen aus acht Bildern, die mit min­i­mal per Sen­sor-Shift ver­set­zten Sen­sor­po­si­tio­nen aufgenom­men wur­den. Ergeb­nis bei der LUMIX S1 sind 96-Megapix­el-Fotos mit ein­er Auflö­sung von 12.000 x 8.000 Pix­eln. Bei der S1R sind es sog­ar 187 Mil­lio­nen Pix­el mit 16.736 x 11.168 Pix­el Auflö­sung, die als RAW-Datei gespe­ichert wer­den. Bewe­gung­sun­schär­fen im Motiv kann das Sys­tem dabei unterdrücken.

Doppelte Bildstabilisierung

Das 5‑achsige Body I.S.(Sensor-Shift)-System kom­pen­siert die Auswirkun­gen von Verwack­lun­gen und erlaubt so um bis zu 5,5 Zeit­en­stufen1 län­gere Frei­han­dauf­nah­men. In Kom­bi­na­tion mit dem 2‑achsigen O.I.S. (Opti­cal Image Sta­bilis­er) in den Objek­tiv­en der LUMIX S Serie erhöht dieses Dual‑I.S.-System den Kom­pen­sa­tion­s­grad auf 6‑Stufen2. Es gle­icht diverse Kam­er­abe­we­gun­gen sowohl bei Foto- wie Videoaufnahmen*3 aus. Mit Hil­fe mod­ern­ster Tech­nolo­gie wer­den zur Schwingungsmes­sung nicht nur die Infor­ma­tio­nen eines Gyrosen­sors, son­dern zusät­zlich vom CMOS-Sen­sor und einem Beschle­u­ni­gungssen­sor genutzt.

Um Fotografen zu helfen, die Quellen möglich­er Verwack­lun­gen zu beseit­i­gen, bieten die LUMIX S Kam­eras zusät­zlich eine I.S.-Status-Anzeige mit ein­er grafis­chen Inter­pre­ta­tion der Vibrationen.

*1 Basierend auf dem CIPA-Stan­dard [Gier-/Nei­gungsrich­tung: Fokussier­ab­stand f=50mm mit S‑X50.

]()*2 Basierend auf dem CIPA-Stan­dard Gier-/Nei­gungsrich­tung: Fokussier­ab­stand f=200mm mit S‑R70200..

*3 5‑Achsen Dual I.S. kann mit den Objek­tiv­en S‑R24105 und S‑R70200 ver­wen­det wer­den (Stand 1. Feb­ru­ar 2019).

High-Speed-Fokussierung

Durch die Kom­bi­na­tion von Kon­trasterken­nung und der einzi­gar­ti­gen DFD-Tech­nolo­gie von Pana­son­ic mit ultra­schneller Ver­ar­beitung entste­ht ein gle­icher­maßen schnelles wie präzis­es Fokussier­sys­tem. Um eine solch extrem leis­tungsstarke Fokussierung zu erre­ichen, kom­mu­nizieren der Bild­prozes­sor Venus Engine, der CMOS-Sen­sor und die neuen LUMIX S‑Objektive mit bis zu 480 B/s, so dass das Sys­tem in 0,08 Sekun­den1 reagieren kann. Der Aut­o­fokus arbeit­et mit so wenig Licht wie bemerkenswertem ‑6 EV2.

Die Fokussierung und Fokus-Ver­fol­gung wer­den durch Tech­nolo­gie mit kün­stlich­er Intel­li­genz verbessert. Sie kann Men­schen, Katzen, Hunde und Vögel unter­schei­den. Die Iden­ti­fizierung des Motivs hil­ft dem Sys­tem, Bewe­gungsmuster vor­wegzunehmen. Damit kann der Aut­o­fokus das Motiv auch dann weit­er­ver­fol­gen, wenn es sich von der Kam­era abwen­det. Bei Por­traits unter­stützen Gesichts‑, Augen- und Pupil­len­erken­nung die kor­rek­te Fokussierung.

Bewegte Motive kön­nen die LUMIX S1 und S1R mit ein­er Geschwindigkeit von 9 B/s im AFS-Modus oder 6 B/s mit kon­tinuier­lich­er Fokussierung aufnehmen. Der 6K-Foto-Modus ermöglicht schnelle Serien von 18-Megapix­el-JPEG-Bildern mit 30 B/s, während der 4K-Foto-Modus 8‑Megapix­el-Serien­bilder mit 30 oder 60 B/s bietet.*3

*1 11EV, bei Weitwinkel mit S‑R24105 (CIPA) mit 120 B/s EVF-Einstellung.

*2 F1,4, ISO100-Äquiv­a­lent, AFS.

*3 4K/6K FOTO-Modi erzeu­gen eine MP4-Datei, die aus Stand­bildern im Seit­en­ver­hält­nis 4:3 oder 3:2 mit ca. 6K/18 Megapix­el oder ca. 4K/8 Megapix­el Auflö­sung besteht.

Echtbild-Sucher und Monitor

Mit 5,76 Mio. Pix­el bietet der OLED-Such­er der S1 Kam­eras die derzeit*1 höch­ste Auflö­sung elek­tro­n­is­ch­er Such­er und ein Bild von außeror­dentlich­er Klarheit. Der Echtzeit­such­er arbeit­et mit ein­er Bild­wieder­hol­rate von bis zu 120 B/s und ein­er prak­tisch nicht vorhan­de­nen Verzögerung von nur 0,005s. So wer­den auch Bilder mit Bewe­gung und Schwenks sauber definiert wiedergegeben. Die hohe Auflö­sung in Verbindung mit einem Kon­trastver­hält­nis von 10.000:1 sorgt für eine gle­icher­maßen dif­feren­zierte und detail­lierte Wiedergabe.

Der 8,1‑cm-Touchscreen-LCD-Monitor kommt mit ein­er Auflö­sung von 2,1 Mio. Pix­eln und ist in drei Achsen beweglich gelagert. So erle­ichtert er sowohl im Hoch- wie Quer­for­mat Auf­nah­men mit erhoben­er oder abge­senk­ter Kam­era. Nacht­modus, Live­View-Boost und beleuchtete Tas­ten helfen bei beim Fotografieren im Dunkeln. Dank eines großen hin­ter­grund­beleuchteten Info-LC-Dis­plays auf der Ober­seite der Kam­era kann der Fotograf wichtige Auf­nah­mee­in­stel­lun­gen mit einem Blick kontrollieren.

*1 Stand 1. Feb­ru­ar 2019

Videoqualität vom Feinsten

S1 – Pro­fes­sionelle Video-Funktionen

Die LUMIX S1 bietet Filmemach­ern eine außergewöhn­liche Video­qual­ität und eine bre­ite Palette von Werkzeu­gen für die volle kreative Kon­trolle über ihr Film­ma­te­r­i­al. 4K-Video ist mit bis zu 60p möglich. Die voll­ständi­ge Pix­e­lausle­sung bis 30p liefert beson­ders saubere und detail­lierte Bilder. Durch die Nutzung der vollen Sen­sor­fläche wird der Bild­winkel der Objek­tive nicht eingeschränkt. Zudem erweit­ert die große Sen­sor­fläche die Gestal­tungsmöglichkeit­en durch Vari­a­tion der Schärfentiefe.

Die Kam­era bietet eine Vielzahl von Gam­makur­ven, darunter Indus­tri­e­s­tandards wie Cine­like D/V und Like709. Um die Nach­bear­beitung zu verkürzen, wird ein neuer Flat-Modus mit weniger Kon­trast und Sät­ti­gung für einen viel­seit­i­gen Ein­satz ange­boten. Das neue Hybrid Log Gam­ma (HLG)*1‑Profil ermöglicht die Auf­nahme in einem noch größeren Dynamik­bere­ich mit sat­ten Far­ben (Like2100), um die Fähigkeit­en des men­schlichen Auges nachzuahmen.

Die LUMIX S1 ermöglicht Videoauf­nah­men bis zu 4K 60p 4:2:0 in 8Bit direkt auf SD- oder XQD-Karte. 4:2:2 Col­or-Sam­pling in 8 Bit kann über HDMI aus­gegeben wer­den. Pana­son­ic wird noch 2019 option­al einen Soft­wareschlüs­sel anbi­eten, um die Option zur Aufze­ich­nung mit bis zu 4K 60p 4:2:2 10Bit über HDMI-Aus­gang und 30p/25p/24p in 4:2:2 10Bit intern freizuschal­ten. Dieses Upgrade ver­hil­ft der LUMIX S1 zudem mit­tels V Log zu einem Spitzen­wert beim Dynamikum­fang. Während Auf­nahmedauer­be­gren­zun­gen für 4K/60p- und High-Speed-Video gel­ten, kön­nen 4K/30p und Full-HD ohne Zeit­be­gren­zung aufgenom­men werden.*2 High-Speed-Video ermöglicht eine 2x-Zeitlupe bei 60 B/s in 4K und bis zu 6x-Zeitlupe bei Full-HD mit Bil­drat­en von bis zu 180 B/s.

Für den Line-Tonein­gang gibt es eine 3,5‑mm-Mikrofonbuchse, für die Tonüberwachung bei der Aufze­ich­nung einen 3,5‑mm-Kopfhöreranschluss.

*1 “HLG (Hybrid Log Gam­ma)” ist ein inter­na­tionales Stan­dard (ITU‑R BT.2100)-HDR-Format.

*2 4K/60p: 29 Minuten und 59 Sekun­den, High-Speed-Videos bis zu 15 Minuten (alle High-Speed-Modi). Die Auf­nahme wird gestoppt, wenn die Spe­icherkarte voll oder der Akku leer ist. Wenn die Tem­per­atur zu hoch wird, kann die Kam­era die Aufze­ich­nung stop­pen, um sich selb­st zu schützen. Warten Sie, bis sich die Kam­era abgekühlt hat.

S1R — Erstklassiges Video

Auch wenn die LUMIX S1R in erster Lin­ie für anspruchsvolle fotografis­che Auf­gaben entwick­elt wurde, ist sie in der Lage, ambi­tion­ierte Videoauf­nah­men in 4K-Auflö­sung mit bis zu 60p*1 zu erstellen. High–Speed–Video ermöglicht eine 2x-Zeitlupe bei 60 B/s in 4K und bis zu 6x-Zeitlupe in Full-HD mit Bil­drat­en von bis zu 180 B/s.

Das Sig­nal kann in der Kam­era auf SD oder XQD*2 oder extern über den HDMI-Typ-A-Port aufgeze­ich­net wer­den. Als Line-Tonein­gang dient eine 3,5‑mm-Mikrofonbuchse, während die Tonaufze­ich­nung über den 3,5‑mm-Kopfhöreranschluss überwacht wer­den kann.

*1 Max­i­mal 15 Minuten in 4K60p, unbe­gren­zte Auf­nah­mezeit in Full-HD. Wenn die Tem­per­atur zu hoch ist, kann die Kam­era die Aufze­ich­nung stop­pen, um sich selb­st zu schützen. Warten Sie, bis sich die Kam­era abgekühlt hat.

*2 XQD ist eine Marke der Sony Corporation.

Professionelle Ausstattung

Die LUMIX S‑Klasse wurde für pro­fes­sionelle Fotografen entwick­elt und ist dank Front- und Rück­wän­den aus Mag­ne­sium­druck­guss sowie Dich­tun­gen an jedem Anschluss, jedem Ein­stell­rad und jed­er Taste für den Ein­satz auch unter erschw­erten Bedin­gun­gen geeignet. Die Kam­eras sind staub- und spritzwassergeschützt und arbeit­en bei Tem­per­a­turen bis zu ‑10°C*1.

Die Ver­schlus­sein­heit ist für 400.000 Betä­ti­gun­gen aus­gelegt. Sie ermöglicht mech­a­nisch ges­teuerte Belich­tungszeit­en von bis zu 1/8000s, um die Auf­nahme von sich schnell bewe­gen­den Objek­ten auch mit offen­er Blende und licht­starken Objek­tiv­en bei hellem Son­nen­schein zu ermöglichen. Der externe Blitz kann mit der branchen­weit kürzesten mech­a­nis­chen Ver­schlusszeit von 1/320s*2 syn­chro­nisiert werden.

Die Steuer­tas­ten und Drehknöpfe sind ergonomisch so ange­ord­net, dass sich der Benutzer auf die Auf­nahme konzen­tri­eren kann. Die Ver­wen­dung eines 8‑Rich­tungs-Joy­sticks und eine verbesserte Benutze­r­ober­fläche unter­stützen die schnelle Bedi­enung auch während der Auf­nahme. Ein Ver­riegelung­shebel ver­hin­dert unbe­ab­sichtigte Betä­ti­gung, wobei der Benutzer wählen kann, welche Funk­tio­nen ges­per­rt wer­den sollen.

Fotografen kön­nen ihre Rechte an ihrer Arbeit schützen, indem die Kam­era beim Spe­ich­ern der Bilder automa­tisch ihre per­sön­lichen Dat­en und Copy­right-Infor­ma­tio­nen zu den Exif-Dat­en hinzufügt. Dop­pelte Spe­icherkarten­steck­plätze erlauben den Ein­satz von SD- (UHS-II) und XQD*3‑Medien. Auch die neuen CFex­press-Karten wer­den in Kürze ver­wend­bar sein.

Die Kam­era kann bequem über USB aufge­laden wer­den, um die Auf­nah­meka­paz­ität unter­wegs zu erweit­ern. Das mit­gelieferte Ladegerät ermöglicht ein schnelles Aufladen der Kam­er­aakkus in ca. 2 Stun­den. Die Kam­era kann während des Lade­vor­gangs über diesen Adapter ver­wen­det werden.

*1 Staub- und spritzwassergeschützt garantiert nicht, dass keine Schä­den entste­hen, wenn diese Kam­era einem direk­ten Kon­takt mit Staub und Wass­er aus­ge­set­zt ist.

*2 Zum 1. Feb­ru­ar 2019

*3 XQD ist eine Marke der Sony Corporation.

Kreative Bildgestaltung leichtgemacht

Zu den neuen Foto­s­tilen gehören die HLG-Foto-Modi (Hybrid Log Gamma)*1 für lebendi­ge Bilder mit hohem Dynamikum­fang. Er erhält die Detailze­ich­nung in den Spit­zlichtern, so dass sie für die Bild­wieder­gabe auf den neuesten HLG-kon­for­men 4K-TV-Geräten von Pana­son­ic über HDMI-Kabelan­schluss oder anderen HLG-kon­for­men Geräten geeignet sind. In den HLG-Modi aufgenommene Bilder kön­nen als HSP-Dateien in 8K-Auflö­sung sowie im JPEG- und RAW-For­mat gespe­ichert werden.

Für den indi­vidu­ellen Look bieten die kam­erain­ter­nen Ein­stellmöglichkeit­en dem Fotografen eine große Flex­i­bil­ität bei der Auf­nahme von JPEGs. Jed­er Foto­s­til kann indi­vidu­ell angepasst, neue Stile kön­nen erstellt und gespe­ichert wer­den. Eine »Flat«-Option erzeugt JPEGs mit flachem Kon­trast und ver­ringert­er Sät­ti­gung als flex­i­bles Aus­gangs­ma­te­r­i­al für die Nachbearbeitung.

Bei der Porträ­tauf­nahme erzeugt der neue AWBw-Weißab­gle­ich einen attrak­tiv­en, leicht war­men Ton, und ein neuer Spit­zlichter-beton­ter Belich­tungsmess­modus fördert die Beibehal­tung von Details in den hell­sten Bere­ichen des Bildes.

Neue Panora­ma-Seit­en­ver­hält­nisse erweit­ern die Gestal­tungsmöglichkeit­en: 65:24-Filmpanorama und 2:1‑Breitbildformate bieten zusät­zliche Dimen­sio­nen bere­its bei der Aufnahme.

*1 “HLG (Hybrid Log Gam­ma)” ist ein inter­na­tionales Stan­dard (ITU‑R BT.2100)-HDR-Format.

Connectivity und Fernbedienung

Die LUMIX S Kam­eras sind kom­pat­i­bel mit der LUMIX Teth­er-Soft­ware, die die Fern­s­teuerung der Kam­era über USB von einem PC aus sowie das Live-Stream­ing und die direk­te Über­tra­gung von Bildern während der Auf­nahme auf einen PC erlaubt.

LUMIX Sync ist eine neue Smart­phone-App für iOS/Android*-Geräte, die die Fern­s­teuerung der Kam­era und die Fotoüber­tra­gung von der Kam­era auf das Smartphone/Tablet ermöglicht.

Die Kom­pat­i­bil­ität mit Blue­tooth 4.2 ges­tat­tet zudem eine ständi­ge Verbindung mit einem Smart­phone oder Tablet bei min­i­malem Stromver­brauch und ermöglicht es, die Kam­er­ae­in­stel­lun­gen zwis­chen mehreren LUMIX S1-Gehäusen zu teilen. Wi-Fi 5GHz (IEEE802.11ac) bietet neben 2,4GHz (IEEE802.11b/g/n) eine sichere und schnellere Verbindung zu Smartphones/Tablets für Fernbe­di­enung und Bild-/Videoüber­tra­gung.

  • Android und Google Play sind Marken der Google Inc. IOS ist eine Marke von Cis­co in den USA und anderen Län­dern und wird unter Lizenz verwendet.

Objektive und Zubehör

Für die LUMIX S Kam­eras sind zunächst fol­gende Orig­i­nal-Objek­tive verfügbar:

LUMIX S 24–105mm / F4 / MACRO / O.I.S., LUMIX S PRO 70–200mm / F4 / O.I.S. und das LUMIX S PRO 50mm / F1.4 (weit­ere Infor­ma­tio­nen zu den Objek­tiv­en siehe Pressemel­dung unter: goo.gl/ukxwtW.

Für LUMIX S1 und S1R bietet Pana­son­ic divers­es Zube­hör an wie den Fer­naus­lös­er (DMW-RS2), das Oku­lar (DMW-EC6), den Akku-Griff (DMW-BGS1) und das Akku-Ladegerät (DMW-BTC14).

Mit dem Mikro­fon­adapter DMW-XLR1 im Blitzschuh mit pro­fes­sionellen Mikro­fo­nen und XLR-Ein­gangsquellen kann eine bessere Auf­nahme-Ton­qual­ität erzielt werden.

Die bekan­nten exter­nen Pana­son­ic-Blitzgeräte (DMW-FL580L / FL360L / FL200L) kön­nen auch an den Kam­eras der LUMIX S‑Serie ver­wen­det werden.

Adapter für andere Objek­tive wie EF oder PL sind bere­its erhältlich oder wer­den von anderen Unternehmen einge­führt. Sie ermöglichen dem Fotografen, seine aktuelle Aus­rüs­tung weit­er zu verwenden.

Verfügbarkeit und Preis

Die unverbindliche Preisempfehlung für das LUMIX S1 Gehäuse liegt bei 2.499 Euro, für die LUMIX S1R bei 3.699 Euro (auch als Kit mit dem 24–105mm erhältlich). Bei­de Kam­eras wer­den ab März 2019 im Han­del erhältlich sein.

Aufrufe: 165

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.