Unedlichkeitstest incl. Sensordreck

Mit den folgenden zwei Bilder habe ich versucht einen Eindruck zu verschaffen, wie ein Spiegeltele sich bei Motiven in einiger Entfernung verhält, was ja der eigentliche Zweck solch einer Brennweite ist.

#1 Die Bäume am Hrozont sind ca 15 km entfernt, die davor ca 3 km. Da sieht man schön, wie ein Tele die Entfernungen zusammenstaucht.

#2 Dieser Raubvogel hat in ca 150 m seine Ansitz und jagt immer wieder Tauben und andere Vögel. Den Sensordreck gibt es inclusive 🙂

Kamera: Sony A7
Objektiv: #325 Vivitar Mirror Lens multicoated f8 500mm T2-Mount

10 Antworten auf „Unedlichkeitstest incl. Sensordreck“

  1. Moin, Moin

    Das ist ja echt interessant, das Tele. Es macht auch ein schönes Bokeh.
    Die Bilder sind trotzdem schön!
    Sensordreck… Egal… Hauptsache es macht dir Freude!

    Hab Dank auch für deine lieben, tröstenden Worte zu *Allerbeste Freundin… ❤

    ……………………………………………………………………………………………………………………………………………

    P.S. Heute bau ich die Kamera um… Schaun mer mal wie das so wird… *gg

    Hab ein schönes Wochenende!
    LG Britta

    1. Liebe Britta,

      wow, Du bist mutig die Kamera selber umzubauen. Würde ich mir selber nicht zutrauen.

      Wünsche auch ein schönes Wochenende

      LG Bernhard

    1. Lieber Jügen,

      welchen Test meinst Du? Ich stehe gerade auf dem Schlauch 🙂 Für Tipps bin ich immer dankbar.

      LG Bernhard

  2. Sensordreck? Ich dachte es hätte Würmer. Wann geht es zum Check and clean?
    LG aus dem sauberen Westfalen
    Michael

    1. Lieber Michael,

      check and clean, oh, da würde ich bei meinen vielen Kameras arm. DIY ist angesagt. 🙂

      LG Bernhard aus dem selbermachenden Neckartal

        1. Lieber Michael,

          mit Isopropanol und Wattestäbchen, die mit Augenwatte umwickelt sind. Augenwatte fuselt kaum.

          LG Bernhard aus dem fuseligen Neckartal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.