Bernhards Bankenfimmel (7)

Bild #7 — Diese Bank im Wald hätte ich beina­he überse­hen. Die Natur hat sich auf diese gesetzt 🙂

Kam­era: Sony NEX 5N
Objek­tiv: #316 Astro-Kino-Col­or IV f1,4 50mm mit­tels dem SFT42.5 short adaptiert

Aufrufe: 419

10 Gedanken zu „Bernhards Bankenfimmel (7)“

  1. Das gefällt mir beson­ders, da steckt ein Stück Naturleb­nes­geschicht ein einem Bild. Ein Baum wächst, stirbt, wird zur Bank, die Bank ver­wit­tert und wird von der Nat­tur wieder überwuchert.

  2. Oh, ich glaube, da kann sich auch kaum noch ein Ander­er als die Natur selb­st nieder­lassen. Von Efeu über­wuchert und von Herb­st­laub bedeckt, sieht sie den­noch sehr schön aus.
    Liebe Grüße — Elke

    1. Liebe Elke,

      das nen­nt man dann eine Natur­bank 🙂 Da ist kein Green­wash­ing nötig wie bei manchen Namensvetterbanken 😀

      LG Bern­hard

  3. Die Natur holt sich vieles zurück, und ja, Efeu ist sehr ein­nehmend. Das hat­te ich mir früher mal zunutzen gemacht um aus einem lang­weili­gen Garten­za­un in paar Jahren eine regel­rechte Efeu-Mauer😮 zu zücht­en. Da waren dann aber auch schon dicke Äste mit drinnen.

    Dein Bild schaut ver­wun­schen aus. Schön, daß auch solch­es Ausse­hen Deinen Bank(en)fimmel anlockt.

    Lieb­gruß,
    Tiger
    🐯

    1. Liebe Rita,

      nach solchen “Natur”-Bänke halte ich ganz beson­ders Auss­chau 🙂 Je mehr ver­fall­en, umso besser.

      Efeu im Garten mag ich gar nicht, der nervt einfach …

      LG Bern­hard

        1. Liebe Rita,

          ist mir zu stres­sig, kaum passt man nicht auf, macht der Efeu was er will, wie bei den Kindern 🙂

          LG Bern­hard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.