Mai 2020

Olle Hansens Haus

#1 Mit dem Spiegel­tele kann ich Olle Hansens Haus ganz nah auf die Pelle rücken

Da Michael immer wieder dieses, inzwis­chen bekan­nte, Haus als Olle Hansens Haus beze­ich­nete, habe ich diesen Begriff als Titel gewählt 🙂

Und nein, ich kon­nte den Kamin nicht vorher anfeuern.

Weit­er­lesen »Olle Hansens Haus

Aufrufe: 99

Gebrochenes Glasnegativ für Abzüge reparieren

Fol­gen­den Artikel habe ich in ein­er alten Kun­stzeitschrift von 1897 gefunden:

“Um mit gebroch­en­em Neg­a­tiv, bei dem allerd­ings die Schicht selb­st nicht ver­let­zt sein darf, brauch­bare Abzüge zu erzie­len, wird emp­fohlen, auf die Glas­seite des Neg­a­tivs zunächst mit gum­miertem Papier­streifen ein etwas kleineres, blankes Glas aufzuk­leben und hier­auf mehrere Lagen von dün­nem Sei­den­pa­pi­er auf das Glas zu leg­en, bis man beim Hin­durch­se­hen den Bruch nicht mehr wahrn­immt. Bei dem nun­mehr fol­gen­den Kopieren macht sich die Bruch­stelle im Bilde nicht bemerkbar.”

Weit­er­lesen »Gebroch­enes Glas­neg­a­tiv für Abzüge reparieren

Aufrufe: 78

Tierschreck

#1 Als Hase oder Reh würde ich einen weit­en Bogen um dieses “Gebäude” machen …

Rechts oben auf ca halb drei sieht man einen Kringel. Ich hat­te zuerst gedacht, dass ist Staub im Spiegel­tele, nein, Staub auf dem Sen­sor wird mit einem Spiegel­tele zu einem Staubdonut 🙂

Weit­er­lesen »Tier­schreck

Aufrufe: 67

Unedlichkeitstest incl. Sensordreck

Mit den fol­gen­den zwei Bilder habe ich ver­sucht einen Ein­druck zu ver­schaf­fen, wie ein Spiegel­tele sich bei Motiv­en in einiger Ent­fer­nung ver­hält, was ja der eigentliche Zweck solch ein­er Bren­nweite ist.

#1 Die Bäume am Hro­zont sind ca 15 km ent­fer­nt, die davor ca 3 km. Da sieht man schön, wie ein Tele die Ent­fer­nun­gen zusammenstaucht.

Weit­er­lesen »Unedlichkeit­stest incl. Sensordreck

Aufrufe: 107

Kleeblüte

#1 Klee­blüte, lei­der heute dem Rasen­mäher zum Opfer gefallen

Typ­isch Spiegel­tele sind die Anze­ichen der Donout­skreise im Bokeh. Das Viv­i­tar ist um Wel­ten bess­er als das Solig­or Spiegeltele.

Weit­er­lesen »Klee­blüte

Aufrufe: 75

Spiegeltele und Pentax Q — Nur eine Spielerei

Eines vor­weg: Bitte nicht schla­gen 🙂  Mich hat es gereizt das Solig­or Spiegel­tele an eine Pen­tax Q zu schnallen. Ich weiß, das ist eine ver­rück­te Idee. Das Ergeb­nis ist des­o­lat abso­lut nicht prax­is­tauglich, aber schaut selber.

#1 In der Regel kamen solche Bilder her­aus, und dieses ist eines der guten davon 🙁

Also Scharf­stellen ist ein Glück­spiel. Alleine das Umkehrspiel des Fokus­mech­a­nis­mus treibt einem in die Verzwei­flung. Berührt man das Sta­tiv ist das Motiv verschwunden.

Weit­er­lesen »Spiegel­tele und Pen­tax Q — Nur eine Spielerei

Aufrufe: 1169

Erste Tests mit einem neuen alten Spiegeltele

Angeregt durch einen Blog­ger habe ich meine 4 Spiegel­tele her­vorge­holt. Heute habe ich in der Mit­tagspause auf die Schnelle einige Bilder geschossen, deren kün­st­lerisch­er Wert gle­ich Null ist.

#1 Stein­nelken. Mit ein­er Fokuss­ch­necke kon­nte ich bis ca 3m an das Motiv heranrücken.

Links sieht man sehr gut die für Spiegelob­jek­tive typ­is­che Donoutun­schär­fekreise. Der Schär­febere­ich ist ziem­lich klein (vielle­icht 1–2 cm).

Weit­er­lesen »Erste Tests mit einem neuen alten Spiegeltele

Aufrufe: 85