#286 SOM BERTHIOT PARIS CINOR f1.5 20mm – Schopftintling

Ich bin gerade dabei das Objektiv kennen zu lernen. Am Beispiel des Schopftintlings kann man sehr gut die Unterschiede bei Blende f1,5 (Offenblende) und Blende f2.8 sehen.

Zuerst einmal das Bild mit Blende f1,5:

#1 Schopftintling mit Blende f1,5 aufgenommen

Bei Offenblende kommen die Bilder weichgezeichnet heraus. Zudem ist der Schärfeabfall zu den Rändern hin schon sehr stark zu sehen. Man sollte daher das Motiv mittig platzieren um die Zentrumsschärfe auszunützen.

Nun das Bild mit Blende f2.8:

#2 Schopftintling mit Blende f2.8

Das Bokeh ist viel ruhiger, der Schärfeabfall nicht mehr so stark. Schade das die Pentax Q7 kein Klappdisplay hat, so ist das Scharfstellen am Boden schon eine kleine Herausforderung 🙂

Kamera: Pentax Q7
Objektiv: #286 SOM BERTHIOT PARIS CINOR f1.5 20mm C-Mount

6 Antworten auf „#286 SOM BERTHIOT PARIS CINOR f1.5 20mm – Schopftintling“

  1. Moin Bernhard,

    sehr schön! Die Pentax Qs sind für Makros sehr dankbar, da je kleiner die Sensor umso größer die Tiefenschärfe …

    LG Gerhard

    P.S. engl.: shaggy ink cap, lawyer’s wig, or shaggy mane

    1. Hallo Gerhard,

      schön, dass Du wieder vorbeischaust. Das einzigste Manko bei den Qs ist, dass sie kein Klappdisplay haben, gerade in Bodennähe ein echtes Problem.

      Und schade, dass Pentax dieses System nicht mehr weiterentwickelt. Mal schauen ob ich noch eine Q-S1 erhaschen kann. Und dann hoffe ich, dass ich noch einige Jahre diese Kameras verwenden kann, bevor diese sich mit einem Defekt verabschieden.

      Dieser kleine Sensor ist ideal für D-Mount und C-Mount Objektive. Kommen ziemlich in die Gegend des Super 8 Filmformats.

      LG Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen dieser Seite zu. IP Adressen werden im Kommentarbereich automtisch gelöscht.